CLOSE ✕
Get in Touch
Thank you for your interest! Please fill out the form below if you would like to work together.

Thank you! Your submission has been received!

Oops! Something went wrong while submitting the form

Jolanda Neff, Sina Frei und Heimfavorit Colombo kämpfen um Premieretitel

Am Samstag und Sonntag, 28. und 29. Mai, macht die nationale Mountainbikeserie „PROFFIX Swiss Bike Cup“ Halt am Velofestival „Bike Emotions“ in Lugano. Dabei kommt es zu einer Premiere: Erstmals werden die Schweizer Meisterschaften im Short Track ausgetragen – mit der Crème de la Crème der heimischen Bikeszene.

Am Samstag und Sonntag, 28. und 29. Mai, macht die nationale Mountainbikeserie „PROFFIXSwiss Bike Cup“ Halt am Velofestival „Bike Emotions“ in Lugano. Dabei kommt es zu einer Premiere: Erstmals werden die Schweizer Meisterschaften im Short Track ausgetragen – mit der Crème de la Crème der heimischen Bikeszene.  

 

Erstmals in der Geschichte werden Schweizer Meisterschaften in der noch jungen und äusserst spektakulären Disziplin Short Track (XCC) ausgetragen. Im Rahmen des dritten Laufes des Proffix Swiss Bike Cup bietet das Stadtzentrum von Lugano die perfekte Kulisse für die Vergabe der ersten Landestitel im XCC. Die Short-Track-Rennen, welche jeweils rund zwanzig Minuten dauern, werden auf einem spektakulären Innstadtkurs ausgetragen und versprechen neben viel Spannung auch jede Menge Spektakel.

 

Weltmeisterin Frei gegen Olympiasiegerin Neff

 

Besondere Brisanz gibt es beim Rennen der Elite Frauen, wo die gesamte Schweizer Spitze antreten wird. XCC-Weltmeisterin Sina Frei trifft dabei auf die XCO-Olympiasiegerin Jolanda Neff, welche am vergangenen Freitag den Short-Track-Weltcup in Nove Mesto (Cze) gewann. Die 24-jährige Sina Frei begrüsst es, dass es nun auch eine Landesmeisterschaft im Short Track gibt: „Die Entwicklung mit dem Short Track finde ich sehr gut. Für die Zuschauer sind es die wohl spannendesten Rennen und wir haben dadurch an den Weltcupweekends zwei Wettkämpfe“, zeigt sich die erste XCC-Weltmeisterin der Geschichte erfreut über die steigende Bedeutung der noch jungen Disziplin. Sina Frei ist überzeugt, dass es bei den Frauen zu einem sehr spannende Rennen in Lugano kommen wird, da ein absolutes Weltklassefeld den Titel unter sich ausmachen wird.

 

Neben Jolanda Neff und Sina Frei gibt es mit der Olympiadritten, Linda Indergand, sowie der Nidwaldnerin Alessandra Keller, noch zwei weitere Topfahrerinnen in Lauerstellen.

 

Filippo Colombo: Publikumsliebling und Topfavorit

 

Beiden Elite Herren startet der Lokalmatador Filippo Colombo als heissester Anwärter auf den XCC-Titel. Zuletzt konnte der 24-Jährige beim Weltcup in NoveMesto als Dritter aufs Podest steigen und holte sich damit zum zweiten Mal in seiner Karriere einen XCC-Podiumsplatz. Colombos grösster Herausforderer auf den Titel, der Ostschweizer Thomas Litscher, muss nach einem Trainingssturz auf einen Start verzichten. Litscher laboriert an einer Rippenfraktur und einen Schulterbruch. So wird der junge Bündner Vital Albin, auf dem Papier der grösste Herausforderer von Filippo Colombo.

Für den aus Bironico stammende Colombo sind die Short-Track-Wettkämpfe ein wichtiger Bestandteil im Bikesport: „Ich finde es toll, dass jederzeit alles passieren kann. Es geht nicht nur um Power, sondern auch um Taktik und Fahrtechnik. Besonders in Lugano werden die Positionen und auch die Kurventechnik wichtig sein. Mein Ziel ist klar: Ich möchte vor dem Heimpublikum den Titel gewinnen.“ Wie man in Lugano gewinnt, weiss Colombo bestens, denn er gewann 2019 das PROFFIX Swiss Bike Cup Urban Short Race in Lugano in einem spektakulären Zielsprint vor Nino Schurter.

Meldeliste aller Teilnehmenden

Willst auch du ein Teil des nächsten Kapitels werden?

how_to_reg
Jetzt anmelden