CLOSE ✕
Get in Touch
Thank you for your interest! Please fill out the form below if you would like to work together.

Thank you! Your submission has been received!

Oops! Something went wrong while submitting the form

Kerschbaumer und Forchini sind die Nummer 1

Dem Bikefestival Andermatt hat die Weltnummer 1, der Südtiroler Gerhard Kerschbaumer, ihren Stempel aufgedrückt. Bei den Frauen setzt Ramona Forchini ihre Siegesserie fort.

Zwar hat Lokalmatador Reto Indergand kurzfristig wegen einer Erkältung Forfait erklären müssen, doch mit Fabio Püntener ist ein anderer Urner in die Bresche gesprungen. Der junge Silener hat mit der erweiterten Spitze mitfahren und die anwesenden Fans mit seiner starken Leistung begeistern können. Ganz vorne haben sich Gerhard Kerschbaumer aus Italien und der Neuseeländer Anton Cooper ein Duell auf höchstem Niveau, nach dem Europameister Lars Forster abreissen lassen musste, geliefert. In der Schlussrunde ist Kerschbaumer im zweitletzten Anstieg erfolgreich die siegbringende Attacke gefahren und hat bei seinem ersten Start in Andermatt auch den ersten Erfolg feiern können.

Forchini siegt und siegt

Im Urserental setzt bei den Frauen Ramona Forchini ihre Siegesserie fort. Zwar hat Sina Frei anfänglich in den Anstiegen jeweils wieder aufschliessen können, doch in der zweiten Rennhälfte ist der Vorsprung grösser und grösser geworden. Forchini baut ihre Führung in der Gesamtwertung des PROFFIX Swiss Bike Cup weiter aus. Die lokale Athletin Linda Indergand ist auf Rang 7 gefahren.

«Es ist ein perfektes Wochenende gewesen. Das Wetter hat mitgespielt, die attraktive Strecke ist in idealem Zustand gewesen», so Projektleiter Simon von Allmen. Mit 661 Athleten sind so viele Fahrer wie noch nie in der Geschichte des Bikefestival Andermatt am Start gestanden.

Die nächste Etappe des PROFFIX Swiss Bike Cup ist im August am Bikefestival Basel.

Andere Nachrichten