CLOSE ✕
Get in Touch
Thank you for your interest! Please fill out the form below if you would like to work together.

Thank you! Your submission has been received!

Oops! Something went wrong while submitting the form

Neff und Flückiger mit unterschiedlichen Ausgangslagen zur Titelverteidigung in Leysin

Leysin wird am kommenden Weekend, 4. und 5. Juni, zur grossen Bühne des Schweizer Mountainbikesports. Die Feriendestination in den Waadtländeralpen lädt zum vierten Lauf des „PROFFIX Swiss Bike Cup“, bei welchem die Schweizer Meisterschaften im Cross Country ausgetragen werden. Olympiasiegerin Jolanda Neff und der Gesamtweltcupsieger Mathias Flückiger treten dabei zur Titelverteidigung an – mit unterschiedlichen Ausgangslagen.

Sie ist die eigentliche „Miss Schweizer Meisterschaft“. Wenn es um das rote Trikot mit dem weissen Kreuz geht, ist Jolanda Neff (Trek Factory Racing) kaum zuschlagen. Das zeigte die 29-Jährige am vergangenen Sonntag in Lugano erneut, als sich die Olympiasiegerin zur ersten Meisterin im Short Track küren liess. Am kommenden Sonntag kann Neff in Leysin bereits ihren insgesamt 15 SM-Titel im Mountainbike gewinnen – der zwölfte in der Disziplin Cross Country. Je zweimal in der U19- und U23-Kategorie und bereits siebenmal in der Elite-Klasse konnte sie die XCO-Goldmedaille an den Schweizer Meisterschaften gewinnen. Seit 2010 hat Jolanda Neff nur einmal nicht Gold gewonnen; 2015 wurde sie durch einen Defekt ausgebremst.

 

Besonders motiviert an Meisterschaften

„Wenn es um eine Meisterschaft geht, ist es für mich immer eine besondere Motivation alles perfekt zu machen“, zeigt sich die Trek-Fahrerin motiviert, ihren zweiten Titel innerhalb sieben Tagen zu gewinnen. Klar ist aber auch, dass Neffs ganz grossen Ziele im späteren Verlauf der Saison folgen: „Das Trikot der Schweizer Meisterin ist schön, aber gerne würde ich dieses Jahr wieder einen internationalen Titel gewinnen“, blickt die Rheintalerin in die Zukunft. Bevor Neff ihren zwölften Cross-Country-Titel gewinnen kann, muss sie sich aber gegen starke Konkurrenz durchsetzen. In Leysin ist erneut ein Vierkampf zwischen Neff, Sina Frei (Specialized), Linda Indergand (Liv) und Alessandra Keller (Thömus maxon) zu erwarten.

 

Flückiger: „Ich will diesen Titel unbedingt verteidigen“

Beiden Herren präsentiert sich die Ausgangslage anders. Die Konkurrenz in der Schweiz ist breiter und vor allem jünger geworden. Dennoch ist mit einemZweikampf zwischen den beiden Routinieres zu rechnen. Der neunfache Weltmeister Nino Schurter (Scott SRAM) und der Olympiazweite Mathias Flückiger (Thömus maxon) sind weiterhin das Mass aller Dinge. Für Nino Schurter lief die Saison bisher ausgezeichnet und mit seinem Sieg beim Weltcupauftakt in Brasilien konnte er die Rekordmarke von 33-Weltcupsiegen von Julien Absalon endlich egalisieren. Flückiger agierte hingegen zurückhaltend und teils auch unglücklich in der ersten Saisonhälfte. Aufgrund des bisherigen Saisonverlaufs ist der Oberaargauer also nicht zu favorisieren.

 

Dennoch gibt sich Flückiger kämpferisch und optimistisch: „Ich will diesen Titelunbedingt verteidigen. Das Trikot des Schweizer Meisters ein Jahr lang tragen zu können, ist es etwas sehr spezielles“, hebt der 33-Jährige die Wichtigkeit des Meisterschaftsrennens hervor. Zuversicht nimmt Flückiger vor allem aus den letzten drei Wochen: „Seit dem letzten Weltcuprennen konnte ich sehr gut trainieren und merke, dass ich wieder so weit bin, dass ich Rennen gewinnen kann.“ Neben Schurter und Flückiger gehören vor allem Filippo Colombo (BMC),Vital Albin (Thömus maxon) und Andri Frischknecht (Scott SRAM) zu den weiterenTitel-, bzw. Medaillenanwärter.

 

Rund 600 Fahrerinnen und Fahrer – neun Titel total

Am Samstag und Sonntag werden in Leysin rund 600 Mountainbiker*innen erwartet. Die Rennen der Nachwuchs- und Fun-Kategorien zählen zum Gesamtklassement des Proffix Swiss Bike Cup. In insgesamt neun Kategorien werden Medaillen und Titel vergeben. DieU17-Kategorien fährt am Samstag um den Titel „U17 Swiss Champion“. Alle anderenLizenzkategorien (Masters, U19, U23 und Elite) tragen ihre Meisterschafterennenam Sonntag, 5. Juni, aus.

 

Startlisten, alle Kategorien:

https://www.swissbikecup.ch/teilnehmerliste/teilnehmerliste-2022

Willst auch du ein Teil des nächsten Kapitels werden?

how_to_reg
Jetzt anmelden