CLOSE ✕
Get in Touch
Thank you for your interest! Please fill out the form below if you would like to work together.

Thank you! Your submission has been received!

Oops! Something went wrong while submitting the form

22/6/2021

Savognin ist zurück im PROFFIX Swiss Bike Cup

Nach 13 Jahren findet am 26. und 27. Juni in Savognin wieder ein Mountainbike-Rennen auf höchster nationaler Stufe statt. Aus der Jugend von damals sind jetzt Siegesanwärter bei der Elite geworden.

Als 22-jähriger siegte im Jahr 2008 der heutige Superstar Nino Schurter bei der Elite vor Mathias Flückiger. Dieses Duo dominiert nun die Szene, wobei beide im Val Surses diesmal nicht am Start stehen. Dafür sind Leute wie Lars Forster, Andri Frischknecht oder Reto Indergand mögliche Podest- oder Siegesanwärter, die damals in den Nachwuchskategorien unterwegs waren. Auffallend dabei: keiner fuhr in Savognin aufs Podium. Das illustre Trio bekommt aus der Schweiz harte Konkurrenz mit Joel Roth, dem U23-Europameister. Da Savognin nur eine Woche nach dem Traditionsrennen in Gränichen stattfindet, nutzen auch ausländische Athleten die Startmöglichkeit. Viele Kanadier werden am Start stehen, darunter die starken Sean Fincham und Carter Woods.

Bei den Frauen führt Alesandra Keller als in der Weltrangliste bestklassierte Schweizerin das Feld an, doch auch die langsam in Form kommende Ramona Forchini und die amerikanische ex-Weltmeisterin Kate Courtney gilt es auf der Rechnung zu haben.

Savognin will zurück an die Spitze

Seit 2008 ist der Mountainbike-Sport in Savognin nicht komplett von der Bildfläche verschwunden, man hat einfach Rennen auf eher regionaler Stufe im Stevens Bike Cup organisiert. Jetzt hat man das Upgrade gewagt und entsprechend auch in die Strecke investiert. «Wir sind bereit für unser Comeback und wollen in diesem Jahr wichtige Erfahrungen sammeln, damit wir uns weiter steigern können», freut sich OK Präsident Christian Züger. Rund 600 Athleten sind gemeldet, einem packenden Wochenende steht nichts im Weg.

Alle Rennen werden von www.swiss-sport.tv übertragen, wobei die Elite-Rennen auch auf Blue TV zu sehen sind.